Webtext-Tipp: Keywords

Warum eigentlich Keywords?

Keywords sind Begriffe, nach denen Internet-User auf Google oder anderen Suchmaschinen eingeben, wenn Sie etwas Bestimmtes suchen, zum Beispiel: „Schreibtisch“. Je besser/häufiger/treffender nun mein Angebot dem Keyword „Schreibtisch“ entspricht, desto weiter oben wird meine Website mit meinem Angebot gelistet. Je weiter oben ich gelistet werde, desto wahrscheinlicher klickt der Webbesucher mein Angebot an.  Deshalb sind die richtigen Keywords ein wichtiger Erfolgsfaktor für viele Hersteller und auch Dienstleister. Aber aufgepasst: Oft verwenden User auch mehrere Begriffe, um ihre Suche zu verfeinern, zum Beispiel „Schreibtisch Vollholz braun“.

Tipps für die Suche nach Keywords

Auf der Suche nach den eigenen, besten Keywords gibt es einige Möglichkeiten. Google selbst bietet dazu eine wertvolle Hilfe. Ich möchte hier meine eigenen Tipps für die Keywordsuche kurz vorstellen:

  1. Gebräuchliche, einfache Worte als Keywords verwenden
    Nutzen Sie gebräuchliche Wörter, wie man sie im Alltag verwendet. Derzeit besonders gut gelistet werden Seiten, bei denen das Keyword in der URL vorkommt, also z.B. www.tischlerxy.at/schreibtische  
  2. Unwissende zu Keywords befragen
    Personen außerhalb Ihres Unternehmens haben viel weniger Bezug zu Ihrem Angebot als sie selbst. Fragen Sie deshalb genau diese Personen, wie sie  Ihr Produkt/Ihre Leistung bezeichnen würden.
  3. Wortkombinationen als Keywords nutzen
    Die sogenannte „Long-tail-Optimierung“ macht das Ergebnis für beide Seiten nützlicher. Beim Einzelwort „Schreibtisch“ kommen über 24 Mio. Google-Treffer, bei „Schreibtisch Vollholz braun“ immerhin nur noch knapp 150.000 und bei „Schreibtisch Vollholz braun Amstetten“ nur noch 3000 Ergebnisse, die für mein Vorhaben einen Schreibtisch in der Nähe zu kaufen, relevanter sind.
  4. Fokus auf wenige Keywords
    Mehr Keywords heißt nicht, mehr Treffer! Fokussieren Sie sich bei der Wahl der Keywords auf wenige, aussagekräftige Begriffe und optimieren Sie EINE Webseite (also 1 URL) auf 1 Hauptbegriff. Sie möchten ja selbst nicht im Kapitel „Gemüsezucht“ über Rosen, Gänseblümchen und Zwerghasen lesen.
  5. Probieren geht über studieren
    ​Digitale Texte sind nicht in Stein gemeißelt. Wenn Sie das Gefühl haben – oder noch besser, greifbare Analysen via Google Analytics, Adwords oder Search Console –, dass es bessere Ergebnisse gibt, schreiben Sie Ihren Text einfach um.

Im nächsten Artikel verrate ich Ihnen, wie diese Keywords optimal strukturiert werden. 

Weitere News

08.06.2020

Urlaub bis 22.6.

Wir erholen uns und sind ab 22.6. wieder für Sie da!
18.03.2020

5 Tipps für Kommunikation unter Druck

... wie du auch bei Kommunikation unter Druck einen kühlen Kopf bewahrst
14.03.2020

10 Dinge, die Selbstständige genau jetzt tun können

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt um das zu tun, was im normalen Geschäftsbetrieb auf der Strecke bleibt.
Photo by STIL on Unsplash
14.03.2020

Kostenlose Corona-Hilfe

JETZT heißt es zusammenhalten! Deshalb helfen wir schnell und GRATIS Selbständigen, kleinen Unternehmen und natürlich allen unseren Stammkunden! 

03.02.2020

Die verschwundene Burg Konradsheim

VR-Führungen und 3d-Rekonstruktion im Rahmen des Viertelfestivals am 13.6.2020
20.12.2019

Danke

... für ein Jahr voller spannender Aufgaben und neuen Herausforderungen!

Wir halten bis 6.1.2020 Winterschlaf und schöpfen neue Energie für ein dynamisches Jahr 2020.

Ihr Erfolgsprojekt

​ Jedes Projekt beginnt damit, vorab die richtigen Fragen zu stellen.

Nutzen Sie den P&R Projektcheck als Checkliste für die ersten wichtigen Schritte zu Ihrem erfolgreichen Marketingprojekt.

Wir nehmen uns Zeit für Sie

Barbara Pirringer, BA

+43 650 / 56 21 572
pirringer@pundr.at

​Wolfgang Rechberger, BSc

+43 664 / 46 46 333
rechberger@pundr.at

P&R Agentur für strategische & visuelle Kommunikation

Kapuzinergasse 6, 3340 Waidhofen an der Ybbs, Austria/Österreich

Bild-CAPTCHA
Geben Sie bitte die obigen Zeichen ein.